VdÄ » Shop » Medizingeschichte » Große Seuchen und Pandemien

Große Seuchen und Pandemien

Die Geschichte von Pest, Cholera, COVID-19 & Co.

Helmut Neuhold

1. Auflage, 160 Seiten, ISBN: 978-3-99052-227-1

Medi­zin­ge­schichte ist zu einem guten Teil auch eine Chronik der Seu­chen (Epi­de­mien) und Pan­de­mien. Und so gut wie immer sind ihre Opfer­zahlen deut­lich höher als jene, die durch Kriege und gewalt­same Ereig­nisse ver­ur­sacht wurden.

Vor allem Pest, Cho­lera, Pocken, aber auch Typhus, Diph­therie und nun jüngst COVID-19 waren und sind regel­rechte Gei­ßeln der Mensch­heit, die auch in Europa immer wieder auf­treten können. Letzt­lich bewirkten sie oft soziale Umbrüche, neue Formen von Spi­ri­tua­lität und eine ver­än­derte Wirt­schafts­lage. Auch dies ist heute nicht anders, und des­halb erscheint es durchaus ange­bracht, sich mit der Geschichte der Seu­chen und Pan­de­mien zu befassen, um daraus letzt­lich auch Erkennt­nisse für unsere Zeit ableiten zu können. 

» wei­ter­lesen…

Denn wenn wir heute auch in einer Zeit leben, in der die Ursa­chen fast aller Krank­heiten und Seu­chen bekannt sind und Medi­ka­mente sowie andere Behand­lungs­tech­niken ihre Ein­däm­mung ermög­li­chen, so sind wir vor neuen wie mög­li­cher­weise auch „alten“ Seu­chen und Pan­de­mien nie­mals völlig sicher, wie wir aktuell alle erfahren müssen.

Große Seu­chen und Pan­de­mien wagt auch einen Aus­blick in die nähere Zukunft, die aus ver­schie­denen Gründen eine ganze Reihe von wei­teren Risiken bereit hält, die das Leben der Mensch­heit viel­leicht auch auf Dauer ver­än­dern werden.

Dass wir in Europa seit vielen Jahr­zehnten von tod­brin­genden Seu­chen und Pan­de­mien weit­ge­hend ver­schont blieben, ist nicht nur dem medi­zi­ni­schen Fort­schritt zu ver­danken, son­dern auch einer glück­li­chen Fügung. Denn der virale oder bak­te­ri­elle Tod ist seit Men­schen­ge­denken ein ver­läss­li­cher Begleiter unserer Kulturen.
Die span­nende Geschichte der wich­tigsten Seu­chen und Pan­de­mien der Mensch­heit bietet einen Blick in oft tra­gi­sche Zeiten, berichtet über schlimme Schick­sale und wun­der­same Hei­lungen, ist aber auch ein Beleg für die Wei­ter­ent­wick­lung der Medizin, die den­noch immer min­des­tens einen Schritt hinter den Krank­heiten her­zu­jagen scheint.

Und der Ver­gleich mit der aktu­ellen COVID-19-Pan­demie zeigt, dass einer­seits die letzt­lich erfolg­rei­chen Maß­nahmen gegen das Mas­sen­sterben über alle Zeiten hinweg fast immer die glei­chen geblieben sind und ande­rer­seits immer wieder mit neuen töd­li­chen Atta­cken zu rechnen sein wird.


Auszug aus dem Inhalt

  • Pest – der „Schwarze Tod“
  • Pocken – eine Krank­heit ent­stellt den Körper und die Seele
  • Syphilis – eine „Strafe Gottes“?
  • Die Malaria – heute in Afrika, morgen bei uns?
  • Lepra – die „Aus­sät­zigen“ und ihre defor­mierten Körper
  • Cho­lera – die Krank­heit des ver­seuchten Wassers
  • Grippe – das große Sterben begann nach dem Weltkrieg
  • Tuber­ku­lose – die Krank­heit der kleinen Leute und Künstler
  • Das Kind­bett­fieber – der schreck­liche Tod der Mütter
  • Milz­brand – von der Todes­seuche der Gerber zur Biowaffe
  • Die „Kin­der­krank­heiten“ – ein Pro­blem der Vergangenheit?
  • Aids – von der „Schwu­len­pest“ zur Plage
  • Ebola, Dengue & Co. – die Gefahren aus dem Dschungel
  • Die mög­liche Rück­kehr der „alten“ Seuchen?
  • Dys­to­pien, Zom­bies und Kil­ler­viren – Geschäfte mit der Angst
  • Corona – die Pan­demie mit den schlimmsten Folgen
  • Die Impf­ver­wei­gerer – Zeit­geist oder Verschwörungstheorie?
  • Bio­lo­gi­sche Kriegs­füh­rung und Desi­gner­seu­chen der Zukunft

» weniger

 17,90 inkl. USt.

VdÄ Verlagsprogramm

Zusätzliche Information

Kategorie

,

Themen

, , , , ,

AutorInnen

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Umfang

160 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,5 x 15,5 cm

Produkttyp

Buch

Sprache

Deutsch

EAN

9783990522271

Dr. Helmut Neu­hold (Jahr­gang 1959) stu­dierte Geschichte und Poli­tik­wis­sen­schaft an der Uni­ver­sität Wien. Er trat mit ver­schie­denen wis­sen­schaft­li­chen Arbeiten mit Schwer­punkt Mili­tär­ge­schichte, Bio­gra­phien und Sozi­al­ge­schichte hervor. Zuletzt erschienen von ihm unter anderem „Die Jagd in Öster­reich“ (2013), „Der Rest ist Öster­reich …“ (2018) und „Kriegs­stra­te­gien“ (2019).

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Medizingeschichte » Große Seuchen und Pandemien

Große Seuchen und Pandemien

Die Geschichte von Pest, Cholera, COVID-19 & Co.

Helmut Neuhold

1. Auflage, 160 Seiten, ISBN: 978-3-99052-227-1

 17,90 inkl. USt.

Medi­zin­ge­schichte ist zu einem guten Teil auch eine Chronik der Seu­chen (Epi­de­mien) und Pan­de­mien. Und so gut wie immer sind ihre Opfer­zahlen deut­lich höher als jene, die durch Kriege und gewalt­same Ereig­nisse ver­ur­sacht wurden.

Vor allem Pest, Cho­lera, Pocken, aber auch Typhus, Diph­therie und nun jüngst COVID-19 waren und sind regel­rechte Gei­ßeln der Mensch­heit, die auch in Europa immer wieder auf­treten können. Letzt­lich bewirkten sie oft soziale Umbrüche, neue Formen von Spi­ri­tua­lität und eine ver­än­derte Wirt­schafts­lage. Auch dies ist heute nicht anders, und des­halb erscheint es durchaus ange­bracht, sich mit der Geschichte der Seu­chen und Pan­de­mien zu befassen, um daraus letzt­lich auch Erkennt­nisse für unsere Zeit ableiten zu können. 

» wei­ter­lesen…

Denn wenn wir heute auch in einer Zeit leben, in der die Ursa­chen fast aller Krank­heiten und Seu­chen bekannt sind und Medi­ka­mente sowie andere Behand­lungs­tech­niken ihre Ein­däm­mung ermög­li­chen, so sind wir vor neuen wie mög­li­cher­weise auch „alten“ Seu­chen und Pan­de­mien nie­mals völlig sicher, wie wir aktuell alle erfahren müssen.

Große Seu­chen und Pan­de­mien wagt auch einen Aus­blick in die nähere Zukunft, die aus ver­schie­denen Gründen eine ganze Reihe von wei­teren Risiken bereit hält, die das Leben der Mensch­heit viel­leicht auch auf Dauer ver­än­dern werden.

Dass wir in Europa seit vielen Jahr­zehnten von tod­brin­genden Seu­chen und Pan­de­mien weit­ge­hend ver­schont blieben, ist nicht nur dem medi­zi­ni­schen Fort­schritt zu ver­danken, son­dern auch einer glück­li­chen Fügung. Denn der virale oder bak­te­ri­elle Tod ist seit Men­schen­ge­denken ein ver­läss­li­cher Begleiter unserer Kulturen.
Die span­nende Geschichte der wich­tigsten Seu­chen und Pan­de­mien der Mensch­heit bietet einen Blick in oft tra­gi­sche Zeiten, berichtet über schlimme Schick­sale und wun­der­same Hei­lungen, ist aber auch ein Beleg für die Wei­ter­ent­wick­lung der Medizin, die den­noch immer min­des­tens einen Schritt hinter den Krank­heiten her­zu­jagen scheint.

Und der Ver­gleich mit der aktu­ellen COVID-19-Pan­demie zeigt, dass einer­seits die letzt­lich erfolg­rei­chen Maß­nahmen gegen das Mas­sen­sterben über alle Zeiten hinweg fast immer die glei­chen geblieben sind und ande­rer­seits immer wieder mit neuen töd­li­chen Atta­cken zu rechnen sein wird.


Auszug aus dem Inhalt

  • Pest – der „Schwarze Tod“
  • Pocken – eine Krank­heit ent­stellt den Körper und die Seele
  • Syphilis – eine „Strafe Gottes“?
  • Die Malaria – heute in Afrika, morgen bei uns?
  • Lepra – die „Aus­sät­zigen“ und ihre defor­mierten Körper
  • Cho­lera – die Krank­heit des ver­seuchten Wassers
  • Grippe – das große Sterben begann nach dem Weltkrieg
  • Tuber­ku­lose – die Krank­heit der kleinen Leute und Künstler
  • Das Kind­bett­fieber – der schreck­liche Tod der Mütter
  • Milz­brand – von der Todes­seuche der Gerber zur Biowaffe
  • Die „Kin­der­krank­heiten“ – ein Pro­blem der Vergangenheit?
  • Aids – von der „Schwu­len­pest“ zur Plage
  • Ebola, Dengue & Co. – die Gefahren aus dem Dschungel
  • Die mög­liche Rück­kehr der „alten“ Seuchen?
  • Dys­to­pien, Zom­bies und Kil­ler­viren – Geschäfte mit der Angst
  • Corona – die Pan­demie mit den schlimmsten Folgen
  • Die Impf­ver­wei­gerer – Zeit­geist oder Verschwörungstheorie?
  • Bio­lo­gi­sche Kriegs­füh­rung und Desi­gner­seu­chen der Zukunft

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

,

Themen

, , , , ,

AutorInnen

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Umfang

160 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,5 x 15,5 cm

Produkttyp

Buch

Sprache

Deutsch

EAN

9783990522271

Dr. Helmut Neu­hold (Jahr­gang 1959) stu­dierte Geschichte und Poli­tik­wis­sen­schaft an der Uni­ver­sität Wien. Er trat mit ver­schie­denen wis­sen­schaft­li­chen Arbeiten mit Schwer­punkt Mili­tär­ge­schichte, Bio­gra­phien und Sozi­al­ge­schichte hervor. Zuletzt erschienen von ihm unter anderem „Die Jagd in Öster­reich“ (2013), „Der Rest ist Öster­reich …“ (2018) und „Kriegs­stra­te­gien“ (2019).

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Medizingeschichte » Große Seuchen und Pandemien

Große Seuchen und Pandemien

Die Geschichte von Pest, Cholera, COVID-19 & Co.

Helmut Neuhold

1. Auflage, 160 Seiten, ISBN: 978-3-99052-227-1

 17,90 inkl. USt.

Medi­zin­ge­schichte ist zu einem guten Teil auch eine Chronik der Seu­chen (Epi­de­mien) und Pan­de­mien. Und so gut wie immer sind ihre Opfer­zahlen deut­lich höher als jene, die durch Kriege und gewalt­same Ereig­nisse ver­ur­sacht wurden.

Vor allem Pest, Cho­lera, Pocken, aber auch Typhus, Diph­therie und nun jüngst COVID-19 waren und sind regel­rechte Gei­ßeln der Mensch­heit, die auch in Europa immer wieder auf­treten können. Letzt­lich bewirkten sie oft soziale Umbrüche, neue Formen von Spi­ri­tua­lität und eine ver­än­derte Wirt­schafts­lage. Auch dies ist heute nicht anders, und des­halb erscheint es durchaus ange­bracht, sich mit der Geschichte der Seu­chen und Pan­de­mien zu befassen, um daraus letzt­lich auch Erkennt­nisse für unsere Zeit ableiten zu können. 

» wei­ter­lesen…

Denn wenn wir heute auch in einer Zeit leben, in der die Ursa­chen fast aller Krank­heiten und Seu­chen bekannt sind und Medi­ka­mente sowie andere Behand­lungs­tech­niken ihre Ein­däm­mung ermög­li­chen, so sind wir vor neuen wie mög­li­cher­weise auch „alten“ Seu­chen und Pan­de­mien nie­mals völlig sicher, wie wir aktuell alle erfahren müssen.

Große Seu­chen und Pan­de­mien wagt auch einen Aus­blick in die nähere Zukunft, die aus ver­schie­denen Gründen eine ganze Reihe von wei­teren Risiken bereit hält, die das Leben der Mensch­heit viel­leicht auch auf Dauer ver­än­dern werden.

Dass wir in Europa seit vielen Jahr­zehnten von tod­brin­genden Seu­chen und Pan­de­mien weit­ge­hend ver­schont blieben, ist nicht nur dem medi­zi­ni­schen Fort­schritt zu ver­danken, son­dern auch einer glück­li­chen Fügung. Denn der virale oder bak­te­ri­elle Tod ist seit Men­schen­ge­denken ein ver­läss­li­cher Begleiter unserer Kulturen.
Die span­nende Geschichte der wich­tigsten Seu­chen und Pan­de­mien der Mensch­heit bietet einen Blick in oft tra­gi­sche Zeiten, berichtet über schlimme Schick­sale und wun­der­same Hei­lungen, ist aber auch ein Beleg für die Wei­ter­ent­wick­lung der Medizin, die den­noch immer min­des­tens einen Schritt hinter den Krank­heiten her­zu­jagen scheint.

Und der Ver­gleich mit der aktu­ellen COVID-19-Pan­demie zeigt, dass einer­seits die letzt­lich erfolg­rei­chen Maß­nahmen gegen das Mas­sen­sterben über alle Zeiten hinweg fast immer die glei­chen geblieben sind und ande­rer­seits immer wieder mit neuen töd­li­chen Atta­cken zu rechnen sein wird.


Auszug aus dem Inhalt

  • Pest – der „Schwarze Tod“
  • Pocken – eine Krank­heit ent­stellt den Körper und die Seele
  • Syphilis – eine „Strafe Gottes“?
  • Die Malaria – heute in Afrika, morgen bei uns?
  • Lepra – die „Aus­sät­zigen“ und ihre defor­mierten Körper
  • Cho­lera – die Krank­heit des ver­seuchten Wassers
  • Grippe – das große Sterben begann nach dem Weltkrieg
  • Tuber­ku­lose – die Krank­heit der kleinen Leute und Künstler
  • Das Kind­bett­fieber – der schreck­liche Tod der Mütter
  • Milz­brand – von der Todes­seuche der Gerber zur Biowaffe
  • Die „Kin­der­krank­heiten“ – ein Pro­blem der Vergangenheit?
  • Aids – von der „Schwu­len­pest“ zur Plage
  • Ebola, Dengue & Co. – die Gefahren aus dem Dschungel
  • Die mög­liche Rück­kehr der „alten“ Seuchen?
  • Dys­to­pien, Zom­bies und Kil­ler­viren – Geschäfte mit der Angst
  • Corona – die Pan­demie mit den schlimmsten Folgen
  • Die Impf­ver­wei­gerer – Zeit­geist oder Verschwörungstheorie?
  • Bio­lo­gi­sche Kriegs­füh­rung und Desi­gner­seu­chen der Zukunft

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

,

Themen

, , , , ,

AutorInnen

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Umfang

160 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,5 x 15,5 cm

Produkttyp

Buch

Sprache

Deutsch

EAN

9783990522271

Dr. Helmut Neu­hold (Jahr­gang 1959) stu­dierte Geschichte und Poli­tik­wis­sen­schaft an der Uni­ver­sität Wien. Er trat mit ver­schie­denen wis­sen­schaft­li­chen Arbeiten mit Schwer­punkt Mili­tär­ge­schichte, Bio­gra­phien und Sozi­al­ge­schichte hervor. Zuletzt erschienen von ihm unter anderem „Die Jagd in Öster­reich“ (2013), „Der Rest ist Öster­reich …“ (2018) und „Kriegs­stra­te­gien“ (2019).

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ Verlagsprogramm