Mario Schoisengeier

Einführung in das Tensions-Aktuations-Prinzip



Das Tensions-Aktuations-Prinzip ermöglicht über spezifische Bewegungsalgorithmen eine unmittelbar spürbare Schmerzlinderung oder, wie in den meisten Fällen, eine schnelle und gänzliche Schmerzbefreiung. Dieser Effekt bezieht sich auf alle Schmerzen, die über die Selbstkorrektur des Körpers ansteuerbar sind. Dazu zählen beispielsweise Haltungskorrektur, Winkelstellung der Gelenke, Bewegungen im Mikrobereich etc.

 

Das Tensions-Aktuations-Prinzip (T-A-P) greift nicht in den Körper ein wie ein Chirurg bei einer Operation oder ein Masseur im Rahmen einer Physiotherapie. Vielmehr geben die T-A-P-Bewegungsalgorithmen eindeutige Signale an den Körper, die unmittelbar ihre schmerzbefreiende Wirkung zeigen.

 

Das Tensions-Aktuations-Prinzip wurde über einen Zeitraum von 25 Jahren entwickelt und wird in dieser Einführung dem interessierten Fachpublikum erstmals zugänglich gemacht.

 

 

Buch erscheint:  Juli 2019

 

 

 

Mario Schoisengeier ist der Entwickler des Tensions-Aktuations-Prinzips. Im Zeitraum eines Vierteljahrhunderts hat er in mehr als 30.000 Stunden intensiver Arbeit Kenntnisse aufgebaut, die bis dahin ungelöste Problemstellungen aus Training und Therapie beantworten.

Seit vielen Jahren suchen Leistungssportler, Profimusiker, Menschen aus der Arbeitswelt und Experten aus heilenden Berufen seinen Rat und besuchen seine Kurse. Mit dem Tensions-Aktuations-Prinzip ist es ihm gelungen, unzähligen Menschen zu helfen und ihr Leben zu erleichtern.

by indesign und landwirt.com