VdÄ » Shop » Lesebuch » Der Detektiv der fruchtbaren Tage

Der Detektiv der fruchtbaren Tage

Die Geschichte des Gynäkologen Hermann Knaus (1892 - 1970)

Susanne Krejsa MacManus, Christian Fiala

1. Auflage, 272 Seiten, ISBN: 978-3-99052-146-5

Der öster­rei­chi­sche Gynä­ko­loge Her­mann Knaus erkannte, wor­über Genera­tionen von Wis­sen­schaf­tern gerät­selt hatten: die hor­mo­nelle Steue­rung der frucht­baren und unfrucht­baren Tage im weib­li­chen Zyklus. Seine Methode des Tage-Zäh­lens ist in beide Rich­tungen anwendbar: zur Ver­hü­tung unge­wollter Schwan­ger­schaften oder zur Zeu­gung des schon lange ersehnten Wunschkindes.

Die Aner­ken­nung seiner Lehre durch den Papst war Knaus’ per­sön­li­cher Tri­umph und galt vielen als Befreiung des Kir­chen­volkes aus dem Zwang zur stän­digen Frucht­bar­keit. In der Ärz­te­schaft sorgten seine Erkennt­nisse aller­dings für hef­tige Kon­tro­versen. Knaus’ Ringen um die Wahr­heit machte ihn zu einem schwie­rigen Menschen.

» wei­ter­lesen…

Er wollte nicht geliebt werden – er wollte recht behalten, für seine bahn­bre­chenden Erkennt­nisse gewür­digt werden. Vier Jahr­zehnte Kampf formten seinen Cha­rakter: Statt milder und diplo­ma­ti­scher zu werden, wurden sein Ton immer schärfer, seine Über­zeu­gungen immer fester, seine Geduld immer kürzer. 

» weniger

 29,90 inkl. USt.

VdÄ Verlagsprogramm

Zusätzliche Information

Kategorie

AutorInnen

,

Umfang

272 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

Gewicht

572 Gramm

GTIN

9783990521465

Die Jour­na­listin und Autorin Dr. Susanne Krejsa MacManus ist stu­dierte Bio­login und war lange Jahre im Gesund­heits­wesen aktiv. Am Aufbau und der Ent­wick­lung des Museums für Schwan­ger­schaft und Ver­hü­tung in Wien (MUVS) hatte sie maß­geb­li­chen Anteil.
Dr. Chris­tian Fiala ist Arzt für All­ge­mein­me­dizin und Fach­arzt für Frau­en­heil­kunde und Geburts­hilfe. Seit Stu­di­en­zeiten ist er national und inter­na­tional enga­giert in der Fami­li­en­pla­nung, Betreuung und Behand­lung von Frauen mit unge­wollter Schwan­ger­schaft und gegen die Müt­ter­sterb­lich­keit. Aus diesen Über­le­gungen und Erfah­rungen heraus grün­dete er im Jahr 2003 das MUVS. http://​de​.muvs​.org/

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Lesebuch » Der Detektiv der fruchtbaren Tage

Der Detektiv der fruchtbaren Tage

Die Geschichte des Gynäkologen Hermann Knaus (1892 - 1970)

Susanne Krejsa MacManus, Christian Fiala

1. Auflage, 272 Seiten, ISBN: 978-3-99052-146-5

 29,90 inkl. USt.

Der öster­rei­chi­sche Gynä­ko­loge Her­mann Knaus erkannte, wor­über Genera­tionen von Wis­sen­schaf­tern gerät­selt hatten: die hor­mo­nelle Steue­rung der frucht­baren und unfrucht­baren Tage im weib­li­chen Zyklus. Seine Methode des Tage-Zäh­lens ist in beide Rich­tungen anwendbar: zur Ver­hü­tung unge­wollter Schwan­ger­schaften oder zur Zeu­gung des schon lange ersehnten Wunschkindes.

Die Aner­ken­nung seiner Lehre durch den Papst war Knaus’ per­sön­li­cher Tri­umph und galt vielen als Befreiung des Kir­chen­volkes aus dem Zwang zur stän­digen Frucht­bar­keit. In der Ärz­te­schaft sorgten seine Erkennt­nisse aller­dings für hef­tige Kon­tro­versen. Knaus’ Ringen um die Wahr­heit machte ihn zu einem schwie­rigen Menschen.

» wei­ter­lesen…

Er wollte nicht geliebt werden – er wollte recht behalten, für seine bahn­bre­chenden Erkennt­nisse gewür­digt werden. Vier Jahr­zehnte Kampf formten seinen Cha­rakter: Statt milder und diplo­ma­ti­scher zu werden, wurden sein Ton immer schärfer, seine Über­zeu­gungen immer fester, seine Geduld immer kürzer. 

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

AutorInnen

,

Umfang

272 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

Gewicht

572 Gramm

GTIN

9783990521465

Die Jour­na­listin und Autorin Dr. Susanne Krejsa MacManus ist stu­dierte Bio­login und war lange Jahre im Gesund­heits­wesen aktiv. Am Aufbau und der Ent­wick­lung des Museums für Schwan­ger­schaft und Ver­hü­tung in Wien (MUVS) hatte sie maß­geb­li­chen Anteil.
Dr. Chris­tian Fiala ist Arzt für All­ge­mein­me­dizin und Fach­arzt für Frau­en­heil­kunde und Geburts­hilfe. Seit Stu­di­en­zeiten ist er national und inter­na­tional enga­giert in der Fami­li­en­pla­nung, Betreuung und Behand­lung von Frauen mit unge­wollter Schwan­ger­schaft und gegen die Müt­ter­sterb­lich­keit. Aus diesen Über­le­gungen und Erfah­rungen heraus grün­dete er im Jahr 2003 das MUVS. http://​de​.muvs​.org/

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Lesebuch » Der Detektiv der fruchtbaren Tage

Der Detektiv der fruchtbaren Tage

Die Geschichte des Gynäkologen Hermann Knaus (1892 - 1970)

Susanne Krejsa MacManus, Christian Fiala

1. Auflage, 272 Seiten, ISBN: 978-3-99052-146-5

 29,90 inkl. USt.

Der öster­rei­chi­sche Gynä­ko­loge Her­mann Knaus erkannte, wor­über Genera­tionen von Wis­sen­schaf­tern gerät­selt hatten: die hor­mo­nelle Steue­rung der frucht­baren und unfrucht­baren Tage im weib­li­chen Zyklus. Seine Methode des Tage-Zäh­lens ist in beide Rich­tungen anwendbar: zur Ver­hü­tung unge­wollter Schwan­ger­schaften oder zur Zeu­gung des schon lange ersehnten Wunschkindes.

Die Aner­ken­nung seiner Lehre durch den Papst war Knaus’ per­sön­li­cher Tri­umph und galt vielen als Befreiung des Kir­chen­volkes aus dem Zwang zur stän­digen Frucht­bar­keit. In der Ärz­te­schaft sorgten seine Erkennt­nisse aller­dings für hef­tige Kon­tro­versen. Knaus’ Ringen um die Wahr­heit machte ihn zu einem schwie­rigen Menschen.

» wei­ter­lesen…

Er wollte nicht geliebt werden – er wollte recht behalten, für seine bahn­bre­chenden Erkennt­nisse gewür­digt werden. Vier Jahr­zehnte Kampf formten seinen Cha­rakter: Statt milder und diplo­ma­ti­scher zu werden, wurden sein Ton immer schärfer, seine Über­zeu­gungen immer fester, seine Geduld immer kürzer. 

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

AutorInnen

,

Umfang

272 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

Gewicht

572 Gramm

GTIN

9783990521465

Die Jour­na­listin und Autorin Dr. Susanne Krejsa MacManus ist stu­dierte Bio­login und war lange Jahre im Gesund­heits­wesen aktiv. Am Aufbau und der Ent­wick­lung des Museums für Schwan­ger­schaft und Ver­hü­tung in Wien (MUVS) hatte sie maß­geb­li­chen Anteil.
Dr. Chris­tian Fiala ist Arzt für All­ge­mein­me­dizin und Fach­arzt für Frau­en­heil­kunde und Geburts­hilfe. Seit Stu­di­en­zeiten ist er national und inter­na­tional enga­giert in der Fami­li­en­pla­nung, Betreuung und Behand­lung von Frauen mit unge­wollter Schwan­ger­schaft und gegen die Müt­ter­sterb­lich­keit. Aus diesen Über­le­gungen und Erfah­rungen heraus grün­dete er im Jahr 2003 das MUVS. http://​de​.muvs​.org/

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ Verlagsprogramm