VdÄ » Shop » Ratgeber Gesundheit » Rheuma

Rheuma

Arten – Diagnosen – Therapien

Peter Peichl

1. Auflage, ca. 192 Seiten, ISBN: 978-3-99052-214-1
Noch nicht lieferbar | Erscheinungstermin: 01.09.2021

Schmerzen an Gelenken, Mus­keln oder Kno­chen führen oft zu der Frage: Habe ich Rheuma? Und was kann ich dagegen tun? Erkran­kungen des rheu­ma­ti­schen For­men­kreises sind aller­dings viel­ge­staltig und erfor­dern eine klare Dia­gnose, um ziel­ge­richtet behan­delt werden zu können.

Dieser Rat­geber stellt alle wich­tigen Erkran­kungs­arten mit ihren wesent­li­chen Erken­nungs­merk­malen vor und erläu­tert das gesamte Spek­trum an The­ra­pie­mög­lich­keiten von Kom­ple­men­tär­me­dizin über Medi­ka­mente bis Operation. 

» wei­ter­lesen…

Mehr als 400 Erkran­kungen werden unter der Bezeich­nung Rheuma geführt. Sie können sich sehr weit von­ein­ander unter­scheiden, aber auch sehr ähn­lich sein. Gemeinsam ist ihnen allen der Schmerz und die damit ver­bun­dene Ein­schrän­kung der Lebensqualität.

Nicht immer ist die Dia­gnose leicht, aller­dings ist sie ent­schei­dend, wenn man ein mög­lichst zufrie­den­stel­lendes the­ra­peu­ti­sches Ergebnis erwartet. Es ist eben nicht egal, ob die Schmerz­ur­sache eine chro­ni­sche Poly­ar­thritis, eine Pso­ria­sis­ar­thritis, ein Morbus Crohn, Colitis ulcera, Morbus Bech­terew, ein Sjö­gren-Syn­drom, ein sys­te­mi­scher Lupus, Der­m­ato­myo­sitis, ein Morbus Ray­naud oder eine Sar­ko­idose ist, um einige wich­tige Erkran­kungen anzu­führen. Wie man all diese und noch viele andere Erkran­kungen von­ein­ander unter­scheiden und was man nach einer end­gül­tigen Dia­gnose gegen die defi­nierte Erkran­kung wirk­lich tun kann, erläu­tert dieser Rat­geber eines erfah­renen Rheumatologen.

Auch wenn eine Hei­lung bei Rheuma sehr oft nicht mög­lich ist, kann eine ziel­ge­rich­tete (Schmerz-) Behand­lung mit Medikamenten/​Spritzen im Zusam­men­spiel mit vielen anderen Maß­nahmen wie Lebens­sti­län­de­rungen, Mikro­nähr­stoff­gabe, phy­si­ka­li­sche Medizin oder Maß­nahmen aus der Kom­ple­men­tär­me­dizin eine deut­liche Ver­bes­se­rung der Lebens­qua­lität bewirken. Es lohnt sich also immer, dem Schmerz auf den Grund zu gehen.

Aus dem Inhalt:

  • Was ist Rheuma?
  • Phy­sio­logie und Patho­py­sio­logie des Bewegungsapparates
  • Unter­schei­dung ent­zünd­lich und degenerativ
  • Auto­im­mu­nität – Autoinflammation
  • Chro­ni­sche Polyarthritis
  • Pso­ria­sis­ar­thritis
  • Uveitis, M. Crohn, Colitis ulcerosa
  • M. Bech­terew und ent­zünd­liche Wirbelsäulenerkrankungen
  • Sjö­gren-Syn­drom
  • Sys­te­mi­scher Lupus erythematodes
  • Der­m­ato­myo­sitis, Myositis
  • Vasku­lit­iden, M. Raynaud
  • Polymy­algia rheumatica
  • Sar­ko­idose und andere sel­tene Erkrankungen
  • Dia­gnos­ti­sche Verfahren
  • Kli­ni­sche Unter­su­chung und Unterscheidungsmerkmale
  • Labor und seine Bedeutung
  • Röntgen und MRI
  • Power­doppler
  • Kapillar­mi­kro­skopie
  • Dia­gno­se­kri­te­rien und Aktivitätsscores
  • DAS, SDAI, HAQ etc.
  • Pro­gnosen der Erkran­kungs­dauer und Lebenserwartung
  • Basis­the­rapie
  • Bio­lo­gika
  • JAKs
  • NSAR
  • Kon­ven­tio­nelle Schmerzmedikamente
  • Cor­ti­sonthe­rapie
  • Lokale The­ra­pien
  • Infil­tra­tionen
  • Euro­päi­sche und Asia­ti­sche Komplementärtherapien
  • Phy­si­ka­li­sche Therapie
  • Ergo­the­rapie
  • Sport
  • Diät und Ernährung
  • Osteo­po­rose und Vit­amin D
  • Ope­ra­tionen

» weniger

 21,90 inkl. USt.

Derzeit nicht lagernd

Derzeit nicht lagernd

VdÄ Verlagsprogramm

Zusätzliche Information

Kategorie

,

Themen

, ,

AutorInnen

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Umfang

192 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Produkttyp

Buch

Sprache

Deutsch

EAN

9783990522141

Prim. Priv.-Doz. Dr. med. Peter Franz Peichl, MSc, ist Inter­nist und Rheu­ma­to­loge in Wien. 2006 erhielt er die Venia Docendi für Kli­ni­sche Immu­no­logie und wurde Abtei­lungs­vor­stand der Internen Abtei­lungen im Evan­ge­li­schen Kran­ken­haus Wien. Seit 2018 ist er dort auch Ärzt­li­cher Direktor. Peichl führt zudem seit fast 30 Jahren eine inter­nis­tisch-rheu­ma­to­lo­gi­sche Pri­vat­praxis in Wien und ist Autor von mehr als 100 inter­na­tio­nalen wis­sen­schaft­li­chen Publikationen.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Ratgeber Gesundheit » Rheuma

Rheuma

Arten – Diagnosen – Therapien

Peter Peichl

1. Auflage, ca. 192 Seiten, ISBN: 978-3-99052-214-1
Noch nicht lieferbar | Erscheinungstermin: 01.09.2021

 21,90 inkl. USt.

Derzeit nicht lagernd

Schmerzen an Gelenken, Mus­keln oder Kno­chen führen oft zu der Frage: Habe ich Rheuma? Und was kann ich dagegen tun? Erkran­kungen des rheu­ma­ti­schen For­men­kreises sind aller­dings viel­ge­staltig und erfor­dern eine klare Dia­gnose, um ziel­ge­richtet behan­delt werden zu können.

Dieser Rat­geber stellt alle wich­tigen Erkran­kungs­arten mit ihren wesent­li­chen Erken­nungs­merk­malen vor und erläu­tert das gesamte Spek­trum an The­ra­pie­mög­lich­keiten von Kom­ple­men­tär­me­dizin über Medi­ka­mente bis Operation. 

» wei­ter­lesen…

Mehr als 400 Erkran­kungen werden unter der Bezeich­nung Rheuma geführt. Sie können sich sehr weit von­ein­ander unter­scheiden, aber auch sehr ähn­lich sein. Gemeinsam ist ihnen allen der Schmerz und die damit ver­bun­dene Ein­schrän­kung der Lebensqualität.

Nicht immer ist die Dia­gnose leicht, aller­dings ist sie ent­schei­dend, wenn man ein mög­lichst zufrie­den­stel­lendes the­ra­peu­ti­sches Ergebnis erwartet. Es ist eben nicht egal, ob die Schmerz­ur­sache eine chro­ni­sche Poly­ar­thritis, eine Pso­ria­sis­ar­thritis, ein Morbus Crohn, Colitis ulcera, Morbus Bech­terew, ein Sjö­gren-Syn­drom, ein sys­te­mi­scher Lupus, Der­m­ato­myo­sitis, ein Morbus Ray­naud oder eine Sar­ko­idose ist, um einige wich­tige Erkran­kungen anzu­führen. Wie man all diese und noch viele andere Erkran­kungen von­ein­ander unter­scheiden und was man nach einer end­gül­tigen Dia­gnose gegen die defi­nierte Erkran­kung wirk­lich tun kann, erläu­tert dieser Rat­geber eines erfah­renen Rheumatologen.

Auch wenn eine Hei­lung bei Rheuma sehr oft nicht mög­lich ist, kann eine ziel­ge­rich­tete (Schmerz-) Behand­lung mit Medikamenten/​Spritzen im Zusam­men­spiel mit vielen anderen Maß­nahmen wie Lebens­sti­län­de­rungen, Mikro­nähr­stoff­gabe, phy­si­ka­li­sche Medizin oder Maß­nahmen aus der Kom­ple­men­tär­me­dizin eine deut­liche Ver­bes­se­rung der Lebens­qua­lität bewirken. Es lohnt sich also immer, dem Schmerz auf den Grund zu gehen.

Aus dem Inhalt:

  • Was ist Rheuma?
  • Phy­sio­logie und Patho­py­sio­logie des Bewegungsapparates
  • Unter­schei­dung ent­zünd­lich und degenerativ
  • Auto­im­mu­nität – Autoinflammation
  • Chro­ni­sche Polyarthritis
  • Pso­ria­sis­ar­thritis
  • Uveitis, M. Crohn, Colitis ulcerosa
  • M. Bech­terew und ent­zünd­liche Wirbelsäulenerkrankungen
  • Sjö­gren-Syn­drom
  • Sys­te­mi­scher Lupus erythematodes
  • Der­m­ato­myo­sitis, Myositis
  • Vasku­lit­iden, M. Raynaud
  • Polymy­algia rheumatica
  • Sar­ko­idose und andere sel­tene Erkrankungen
  • Dia­gnos­ti­sche Verfahren
  • Kli­ni­sche Unter­su­chung und Unterscheidungsmerkmale
  • Labor und seine Bedeutung
  • Röntgen und MRI
  • Power­doppler
  • Kapillar­mi­kro­skopie
  • Dia­gno­se­kri­te­rien und Aktivitätsscores
  • DAS, SDAI, HAQ etc.
  • Pro­gnosen der Erkran­kungs­dauer und Lebenserwartung
  • Basis­the­rapie
  • Bio­lo­gika
  • JAKs
  • NSAR
  • Kon­ven­tio­nelle Schmerzmedikamente
  • Cor­ti­sonthe­rapie
  • Lokale The­ra­pien
  • Infil­tra­tionen
  • Euro­päi­sche und Asia­ti­sche Komplementärtherapien
  • Phy­si­ka­li­sche Therapie
  • Ergo­the­rapie
  • Sport
  • Diät und Ernährung
  • Osteo­po­rose und Vit­amin D
  • Ope­ra­tionen

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

,

Themen

, ,

AutorInnen

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Umfang

192 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Produkttyp

Buch

Sprache

Deutsch

EAN

9783990522141

Prim. Priv.-Doz. Dr. med. Peter Franz Peichl, MSc, ist Inter­nist und Rheu­ma­to­loge in Wien. 2006 erhielt er die Venia Docendi für Kli­ni­sche Immu­no­logie und wurde Abtei­lungs­vor­stand der Internen Abtei­lungen im Evan­ge­li­schen Kran­ken­haus Wien. Seit 2018 ist er dort auch Ärzt­li­cher Direktor. Peichl führt zudem seit fast 30 Jahren eine inter­nis­tisch-rheu­ma­to­lo­gi­sche Pri­vat­praxis in Wien und ist Autor von mehr als 100 inter­na­tio­nalen wis­sen­schaft­li­chen Publikationen.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Ratgeber Gesundheit » Rheuma

Rheuma

Arten – Diagnosen – Therapien

Peter Peichl

1. Auflage, ca. 192 Seiten, ISBN: 978-3-99052-214-1
Noch nicht lieferbar | Erscheinungstermin: 01.09.2021

 21,90 inkl. USt.

Derzeit nicht lagernd

Schmerzen an Gelenken, Mus­keln oder Kno­chen führen oft zu der Frage: Habe ich Rheuma? Und was kann ich dagegen tun? Erkran­kungen des rheu­ma­ti­schen For­men­kreises sind aller­dings viel­ge­staltig und erfor­dern eine klare Dia­gnose, um ziel­ge­richtet behan­delt werden zu können.

Dieser Rat­geber stellt alle wich­tigen Erkran­kungs­arten mit ihren wesent­li­chen Erken­nungs­merk­malen vor und erläu­tert das gesamte Spek­trum an The­ra­pie­mög­lich­keiten von Kom­ple­men­tär­me­dizin über Medi­ka­mente bis Operation. 

» wei­ter­lesen…

Mehr als 400 Erkran­kungen werden unter der Bezeich­nung Rheuma geführt. Sie können sich sehr weit von­ein­ander unter­scheiden, aber auch sehr ähn­lich sein. Gemeinsam ist ihnen allen der Schmerz und die damit ver­bun­dene Ein­schrän­kung der Lebensqualität.

Nicht immer ist die Dia­gnose leicht, aller­dings ist sie ent­schei­dend, wenn man ein mög­lichst zufrie­den­stel­lendes the­ra­peu­ti­sches Ergebnis erwartet. Es ist eben nicht egal, ob die Schmerz­ur­sache eine chro­ni­sche Poly­ar­thritis, eine Pso­ria­sis­ar­thritis, ein Morbus Crohn, Colitis ulcera, Morbus Bech­terew, ein Sjö­gren-Syn­drom, ein sys­te­mi­scher Lupus, Der­m­ato­myo­sitis, ein Morbus Ray­naud oder eine Sar­ko­idose ist, um einige wich­tige Erkran­kungen anzu­führen. Wie man all diese und noch viele andere Erkran­kungen von­ein­ander unter­scheiden und was man nach einer end­gül­tigen Dia­gnose gegen die defi­nierte Erkran­kung wirk­lich tun kann, erläu­tert dieser Rat­geber eines erfah­renen Rheumatologen.

Auch wenn eine Hei­lung bei Rheuma sehr oft nicht mög­lich ist, kann eine ziel­ge­rich­tete (Schmerz-) Behand­lung mit Medikamenten/​Spritzen im Zusam­men­spiel mit vielen anderen Maß­nahmen wie Lebens­sti­län­de­rungen, Mikro­nähr­stoff­gabe, phy­si­ka­li­sche Medizin oder Maß­nahmen aus der Kom­ple­men­tär­me­dizin eine deut­liche Ver­bes­se­rung der Lebens­qua­lität bewirken. Es lohnt sich also immer, dem Schmerz auf den Grund zu gehen.

Aus dem Inhalt:

  • Was ist Rheuma?
  • Phy­sio­logie und Patho­py­sio­logie des Bewegungsapparates
  • Unter­schei­dung ent­zünd­lich und degenerativ
  • Auto­im­mu­nität – Autoinflammation
  • Chro­ni­sche Polyarthritis
  • Pso­ria­sis­ar­thritis
  • Uveitis, M. Crohn, Colitis ulcerosa
  • M. Bech­terew und ent­zünd­liche Wirbelsäulenerkrankungen
  • Sjö­gren-Syn­drom
  • Sys­te­mi­scher Lupus erythematodes
  • Der­m­ato­myo­sitis, Myositis
  • Vasku­lit­iden, M. Raynaud
  • Polymy­algia rheumatica
  • Sar­ko­idose und andere sel­tene Erkrankungen
  • Dia­gnos­ti­sche Verfahren
  • Kli­ni­sche Unter­su­chung und Unterscheidungsmerkmale
  • Labor und seine Bedeutung
  • Röntgen und MRI
  • Power­doppler
  • Kapillar­mi­kro­skopie
  • Dia­gno­se­kri­te­rien und Aktivitätsscores
  • DAS, SDAI, HAQ etc.
  • Pro­gnosen der Erkran­kungs­dauer und Lebenserwartung
  • Basis­the­rapie
  • Bio­lo­gika
  • JAKs
  • NSAR
  • Kon­ven­tio­nelle Schmerzmedikamente
  • Cor­ti­sonthe­rapie
  • Lokale The­ra­pien
  • Infil­tra­tionen
  • Euro­päi­sche und Asia­ti­sche Komplementärtherapien
  • Phy­si­ka­li­sche Therapie
  • Ergo­the­rapie
  • Sport
  • Diät und Ernährung
  • Osteo­po­rose und Vit­amin D
  • Ope­ra­tionen

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

,

Themen

, ,

AutorInnen

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Umfang

192 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Produkttyp

Buch

Sprache

Deutsch

EAN

9783990522141

Prim. Priv.-Doz. Dr. med. Peter Franz Peichl, MSc, ist Inter­nist und Rheu­ma­to­loge in Wien. 2006 erhielt er die Venia Docendi für Kli­ni­sche Immu­no­logie und wurde Abtei­lungs­vor­stand der Internen Abtei­lungen im Evan­ge­li­schen Kran­ken­haus Wien. Seit 2018 ist er dort auch Ärzt­li­cher Direktor. Peichl führt zudem seit fast 30 Jahren eine inter­nis­tisch-rheu­ma­to­lo­gi­sche Pri­vat­praxis in Wien und ist Autor von mehr als 100 inter­na­tio­nalen wis­sen­schaft­li­chen Publikationen.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ Verlagsprogramm