VdÄ » Shop » Ratgeber Gesundheit » Cannabidiol - Ein natürliches Heilmittel des Hanfs

Cannabidiol

CBD - Ein natürliches Heilmittel des Hanfs

Iris Pleyer, Michael Hlatky, Philipp Hlatky

2. aktualisierte Auflage, 192 Seiten, ISBN: 978-3-99052-226-4

Can­na­b­idiol (CBD) ist ein nicht berau­schender Wirk­stoff der weib­li­chen Hanf­pflanze, der nach­ge­wie­se­ner­maßen ent­kramp­fend, ent­zün­dungs­hem­mend, angst­lö­send und gegen Übel­keit wirkt.

Eine wei­tere Eigen­schaft ist die ver­län­gerte Unter­drü­ckung eines über­schie­ßenden Immun­sys­tems bei chro­ni­schen Erkran­kungen. Wei­tere hei­lende Wir­kungen werden der­zeit erforscht, die bereits vor­lie­genden Hin­weise lassen sehr span­nende Ergeb­nisse erwarten.

» wei­ter­lesen…


Can­nabis als Heil­pflanze erlebt welt­weit eine Renais­sance. Immer mehr wis­sen­schaft­liche Stu­dien belegen das Poten­tial bei viel­fäl­tigen Indi­ka­tionen. Um es mit den Worten von Hil­de­gard von Bingen zu sagen: „Gegen jedes Leid ist ein Kraut gewachsen.“

Dieses Buch bietet einen umfas­senden, auf Basis neu­ester wis­sen­schaft­li­cher Stu­dien erstellten Über­blick zu den Wirk­weisen des Can­na­b­idiols. Dar­über hinaus werden ver­mu­tete Heil­wir­kungen sowie Ergeb­nisse der Erfah­rungs­me­dizin beleuchtet.

Wussten Sie, …

  • dass Hanf (Can­nabis sativa) eine der ältesten Kul­tur­pflanzen der Mensch­heit ist?
  • dass Hanföl neben Leinöl die höchsten Kon­zen­tra­tionen an Omega-3- und Omega-6-Fett­säuren hat?
  • dass Hanf mehr als 150 iden­ti­fi­zierte Inhalts­stoffe hat, von denen nur das THC bewusst­seins­er­wei­ternde Wir­kungen hat?
  • dass Hanf, die Kom­ple­men­tär­pflanze des Hop­fens, bis zum Rein­heits­gebot von 1516 beim Bier­brauen ver­wendet wurde?
  • dass bis in die 1920er Jahre rund 50% der welt­weit ver­ord­neten Schmerz­me­di­ka­mente auf Can­nabis basierten?
  • dass die Levi´s‑Jeans auf Hanf und nicht aus Baum­wolle gefer­tigt wurde?

Die medizinische Bedeutung von Cannabidiol

Der Ein­satz von Can­na­b­idiol im medi­zi­ni­schen Alltag kann für die betrof­fenen Men­schen in vie­lerlei Hin­sicht Erleich­te­rung bei ein­zelnen Krank­heits­bil­dern bringen, wobei CBD die schul­me­di­zi­ni­sche The­rapie unter­stützt, aber in den meisten Fällen nicht ersetzt. Wis­sen­schaftler auf der ganzen Welt for­schen der­zeit über Can­na­b­idiol. Die Tat­sache, dass es ent­zün­dungs­hem­mend, schmerz­stil­lend, beru­hi­gend, anti­psy­cho­tisch, angst­lö­send und zell­schüt­zend wirkt, beschäf­tigt immer mehr Forschungszentren.

Auszug aus dem Inhalt

  • Das endo­can­na­bi­noide System (ECS)
  • Ver­füg­bar­keit von CBD
  • Wie schnell und wie lange wirkt CBD?
  • Hanfle­bens­mittel
  • Kann Can­na­b­idiol bei Krebs helfen?
  • Can­na­b­idiol und psy­chi­sche Erkrankungen
  • Can­na­b­idiol und Frauenleiden
  • CBD bei Lungenerkrankungen
  • CBD bei Hautkrankheiten
  • Kann Can­na­b­idiol gegen Schmerzen helfen?
  • CBD und Erkran­kungen des Bewegungsapparats
  • CBD und chro­nisch-ent­zünd­liche Darm­er­kran­kungen (CED)
  • Can­na­b­idiol und Bluthochdruck
  • CBD und Diabetes

» weniger

 19,90 inkl. USt.

VdÄ Verlagsprogramm

Zusätzliche Information

Kategorie

,

Themen

, , ,

AutorInnen

, ,

Erscheinungsjahr

Umfang

192 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Auflage

2. aktualisierte Auflage

Illustrationen

zahlreiche Farbabbildungen

Sprache

Deutsch

Gewicht

390 Gramm

GTIN

9783990522264

Dr. med. Iris Pleyer ist Fach­ärztin für Frau­en­heil­kunde und Geburts­hilfe in Wien und Tees­dorf (NÖ) sowie Wis­sen­schafts­ma­na­gerin und Schu­lungs­be­auf­tragte. Sie beschäf­tigt sich seit vielen Jahren mit CBD als Heilmittel.
Nach dem Stu­dium war sie Assis­tenz­ärztin an der Uni­ver­si­täts­klinik für Frau­en­heil­kunde in Wien und im SMZ Süd – Kaiser-Franz-Josef-Spital. Außerdem war sie als Assis­tenz­ärztin für Anäs­thesie und Inten­siv­me­dizin an der Uni­ver­si­täts­klinik für Anäs­thesie und Inten­siv­me­dizin in Wien tätig. Ihre Aus­bil­dung zur Ärztin für Psy­cho­so­matik und zahl­reiche Aus- und Wei­ter­bil­dungen im Bereich der ortho­mo­le­ku­laren Medizin ver­stärkten ihr Inter­esse an ganz­heit­li­chen Heilmethoden.

Iris Pleyer beschäf­tigt sich seit einigen Jahren mit dem Wirk­stoff Can­na­b­idiol. Die erfolg­reiche The­rapie einer ihrer Pati­en­tinnen mit Band­schei­ben­vor­fällen ver­an­lasste sie, dieses Buch zu schreiben. Ihr beson­deres Inter­esse gilt dem endo­can­na­bi­no­iden System, vor allem der Über­tra­gung der aktu­ellen Erkennt­nisse der For­schung in den medi­zi­ni­schen Alltag.

Mag. Michael Hlatky betreibt eine Ver­lags­agentur in Vasolds­berg bei Graz und ist Autor meh­rerer Sach­bü­cher u.a. zu gesund­heit­li­chen Themen.

Mag. Philipp Hlatky ist der­zeit für die Welt­bank in Washington tätig und schreibt für ver­schie­dene Maga­zine Bei­träge zur medi­zi­ni­schen Anwen­dung von Hanf.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Aktu­elle Verlagsvorschau
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Ratgeber Gesundheit » Cannabidiol - Ein natürliches Heilmittel des Hanfs

Cannabidiol

CBD - Ein natürliches Heilmittel des Hanfs

Iris Pleyer, Michael Hlatky, Philipp Hlatky

2. aktualisierte Auflage, 192 Seiten, ISBN: 978-3-99052-226-4

 19,90 inkl. USt.

Can­na­b­idiol (CBD) ist ein nicht berau­schender Wirk­stoff der weib­li­chen Hanf­pflanze, der nach­ge­wie­se­ner­maßen ent­kramp­fend, ent­zün­dungs­hem­mend, angst­lö­send und gegen Übel­keit wirkt.

Eine wei­tere Eigen­schaft ist die ver­län­gerte Unter­drü­ckung eines über­schie­ßenden Immun­sys­tems bei chro­ni­schen Erkran­kungen. Wei­tere hei­lende Wir­kungen werden der­zeit erforscht, die bereits vor­lie­genden Hin­weise lassen sehr span­nende Ergeb­nisse erwarten.

» wei­ter­lesen…


Can­nabis als Heil­pflanze erlebt welt­weit eine Renais­sance. Immer mehr wis­sen­schaft­liche Stu­dien belegen das Poten­tial bei viel­fäl­tigen Indi­ka­tionen. Um es mit den Worten von Hil­de­gard von Bingen zu sagen: „Gegen jedes Leid ist ein Kraut gewachsen.“

Dieses Buch bietet einen umfas­senden, auf Basis neu­ester wis­sen­schaft­li­cher Stu­dien erstellten Über­blick zu den Wirk­weisen des Can­na­b­idiols. Dar­über hinaus werden ver­mu­tete Heil­wir­kungen sowie Ergeb­nisse der Erfah­rungs­me­dizin beleuchtet.

Wussten Sie, …

  • dass Hanf (Can­nabis sativa) eine der ältesten Kul­tur­pflanzen der Mensch­heit ist?
  • dass Hanföl neben Leinöl die höchsten Kon­zen­tra­tionen an Omega-3- und Omega-6-Fett­säuren hat?
  • dass Hanf mehr als 150 iden­ti­fi­zierte Inhalts­stoffe hat, von denen nur das THC bewusst­seins­er­wei­ternde Wir­kungen hat?
  • dass Hanf, die Kom­ple­men­tär­pflanze des Hop­fens, bis zum Rein­heits­gebot von 1516 beim Bier­brauen ver­wendet wurde?
  • dass bis in die 1920er Jahre rund 50% der welt­weit ver­ord­neten Schmerz­me­di­ka­mente auf Can­nabis basierten?
  • dass die Levi´s‑Jeans auf Hanf und nicht aus Baum­wolle gefer­tigt wurde?

Die medizinische Bedeutung von Cannabidiol

Der Ein­satz von Can­na­b­idiol im medi­zi­ni­schen Alltag kann für die betrof­fenen Men­schen in vie­lerlei Hin­sicht Erleich­te­rung bei ein­zelnen Krank­heits­bil­dern bringen, wobei CBD die schul­me­di­zi­ni­sche The­rapie unter­stützt, aber in den meisten Fällen nicht ersetzt. Wis­sen­schaftler auf der ganzen Welt for­schen der­zeit über Can­na­b­idiol. Die Tat­sache, dass es ent­zün­dungs­hem­mend, schmerz­stil­lend, beru­hi­gend, anti­psy­cho­tisch, angst­lö­send und zell­schüt­zend wirkt, beschäf­tigt immer mehr Forschungszentren.

Auszug aus dem Inhalt

  • Das endo­can­na­bi­noide System (ECS)
  • Ver­füg­bar­keit von CBD
  • Wie schnell und wie lange wirkt CBD?
  • Hanfle­bens­mittel
  • Kann Can­na­b­idiol bei Krebs helfen?
  • Can­na­b­idiol und psy­chi­sche Erkrankungen
  • Can­na­b­idiol und Frauenleiden
  • CBD bei Lungenerkrankungen
  • CBD bei Hautkrankheiten
  • Kann Can­na­b­idiol gegen Schmerzen helfen?
  • CBD und Erkran­kungen des Bewegungsapparats
  • CBD und chro­nisch-ent­zünd­liche Darm­er­kran­kungen (CED)
  • Can­na­b­idiol und Bluthochdruck
  • CBD und Diabetes

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

,

Themen

, , ,

AutorInnen

, ,

Erscheinungsjahr

Umfang

192 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Auflage

2. aktualisierte Auflage

Illustrationen

zahlreiche Farbabbildungen

Sprache

Deutsch

Gewicht

390 Gramm

GTIN

9783990522264

Dr. med. Iris Pleyer ist Fach­ärztin für Frau­en­heil­kunde und Geburts­hilfe in Wien und Tees­dorf (NÖ) sowie Wis­sen­schafts­ma­na­gerin und Schu­lungs­be­auf­tragte. Sie beschäf­tigt sich seit vielen Jahren mit CBD als Heilmittel.
Nach dem Stu­dium war sie Assis­tenz­ärztin an der Uni­ver­si­täts­klinik für Frau­en­heil­kunde in Wien und im SMZ Süd – Kaiser-Franz-Josef-Spital. Außerdem war sie als Assis­tenz­ärztin für Anäs­thesie und Inten­siv­me­dizin an der Uni­ver­si­täts­klinik für Anäs­thesie und Inten­siv­me­dizin in Wien tätig. Ihre Aus­bil­dung zur Ärztin für Psy­cho­so­matik und zahl­reiche Aus- und Wei­ter­bil­dungen im Bereich der ortho­mo­le­ku­laren Medizin ver­stärkten ihr Inter­esse an ganz­heit­li­chen Heilmethoden.

Iris Pleyer beschäf­tigt sich seit einigen Jahren mit dem Wirk­stoff Can­na­b­idiol. Die erfolg­reiche The­rapie einer ihrer Pati­en­tinnen mit Band­schei­ben­vor­fällen ver­an­lasste sie, dieses Buch zu schreiben. Ihr beson­deres Inter­esse gilt dem endo­can­na­bi­no­iden System, vor allem der Über­tra­gung der aktu­ellen Erkennt­nisse der For­schung in den medi­zi­ni­schen Alltag.

Mag. Michael Hlatky betreibt eine Ver­lags­agentur in Vasolds­berg bei Graz und ist Autor meh­rerer Sach­bü­cher u.a. zu gesund­heit­li­chen Themen.

Mag. Philipp Hlatky ist der­zeit für die Welt­bank in Washington tätig und schreibt für ver­schie­dene Maga­zine Bei­träge zur medi­zi­ni­schen Anwen­dung von Hanf.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Aktu­elle Verlagsvorschau
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Ratgeber Gesundheit » Cannabidiol - Ein natürliches Heilmittel des Hanfs

Cannabidiol

CBD - Ein natürliches Heilmittel des Hanfs

Iris Pleyer, Michael Hlatky, Philipp Hlatky

2. aktualisierte Auflage, 192 Seiten, ISBN: 978-3-99052-226-4

 19,90 inkl. USt.

Can­na­b­idiol (CBD) ist ein nicht berau­schender Wirk­stoff der weib­li­chen Hanf­pflanze, der nach­ge­wie­se­ner­maßen ent­kramp­fend, ent­zün­dungs­hem­mend, angst­lö­send und gegen Übel­keit wirkt.

Eine wei­tere Eigen­schaft ist die ver­län­gerte Unter­drü­ckung eines über­schie­ßenden Immun­sys­tems bei chro­ni­schen Erkran­kungen. Wei­tere hei­lende Wir­kungen werden der­zeit erforscht, die bereits vor­lie­genden Hin­weise lassen sehr span­nende Ergeb­nisse erwarten.

» wei­ter­lesen…


Can­nabis als Heil­pflanze erlebt welt­weit eine Renais­sance. Immer mehr wis­sen­schaft­liche Stu­dien belegen das Poten­tial bei viel­fäl­tigen Indi­ka­tionen. Um es mit den Worten von Hil­de­gard von Bingen zu sagen: „Gegen jedes Leid ist ein Kraut gewachsen.“

Dieses Buch bietet einen umfas­senden, auf Basis neu­ester wis­sen­schaft­li­cher Stu­dien erstellten Über­blick zu den Wirk­weisen des Can­na­b­idiols. Dar­über hinaus werden ver­mu­tete Heil­wir­kungen sowie Ergeb­nisse der Erfah­rungs­me­dizin beleuchtet.

Wussten Sie, …

  • dass Hanf (Can­nabis sativa) eine der ältesten Kul­tur­pflanzen der Mensch­heit ist?
  • dass Hanföl neben Leinöl die höchsten Kon­zen­tra­tionen an Omega-3- und Omega-6-Fett­säuren hat?
  • dass Hanf mehr als 150 iden­ti­fi­zierte Inhalts­stoffe hat, von denen nur das THC bewusst­seins­er­wei­ternde Wir­kungen hat?
  • dass Hanf, die Kom­ple­men­tär­pflanze des Hop­fens, bis zum Rein­heits­gebot von 1516 beim Bier­brauen ver­wendet wurde?
  • dass bis in die 1920er Jahre rund 50% der welt­weit ver­ord­neten Schmerz­me­di­ka­mente auf Can­nabis basierten?
  • dass die Levi´s‑Jeans auf Hanf und nicht aus Baum­wolle gefer­tigt wurde?

Die medizinische Bedeutung von Cannabidiol

Der Ein­satz von Can­na­b­idiol im medi­zi­ni­schen Alltag kann für die betrof­fenen Men­schen in vie­lerlei Hin­sicht Erleich­te­rung bei ein­zelnen Krank­heits­bil­dern bringen, wobei CBD die schul­me­di­zi­ni­sche The­rapie unter­stützt, aber in den meisten Fällen nicht ersetzt. Wis­sen­schaftler auf der ganzen Welt for­schen der­zeit über Can­na­b­idiol. Die Tat­sache, dass es ent­zün­dungs­hem­mend, schmerz­stil­lend, beru­hi­gend, anti­psy­cho­tisch, angst­lö­send und zell­schüt­zend wirkt, beschäf­tigt immer mehr Forschungszentren.

Auszug aus dem Inhalt

  • Das endo­can­na­bi­noide System (ECS)
  • Ver­füg­bar­keit von CBD
  • Wie schnell und wie lange wirkt CBD?
  • Hanfle­bens­mittel
  • Kann Can­na­b­idiol bei Krebs helfen?
  • Can­na­b­idiol und psy­chi­sche Erkrankungen
  • Can­na­b­idiol und Frauenleiden
  • CBD bei Lungenerkrankungen
  • CBD bei Hautkrankheiten
  • Kann Can­na­b­idiol gegen Schmerzen helfen?
  • CBD und Erkran­kungen des Bewegungsapparats
  • CBD und chro­nisch-ent­zünd­liche Darm­er­kran­kungen (CED)
  • Can­na­b­idiol und Bluthochdruck
  • CBD und Diabetes

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

,

Themen

, , ,

AutorInnen

, ,

Erscheinungsjahr

Umfang

192 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Auflage

2. aktualisierte Auflage

Illustrationen

zahlreiche Farbabbildungen

Sprache

Deutsch

Gewicht

390 Gramm

GTIN

9783990522264

Dr. med. Iris Pleyer ist Fach­ärztin für Frau­en­heil­kunde und Geburts­hilfe in Wien und Tees­dorf (NÖ) sowie Wis­sen­schafts­ma­na­gerin und Schu­lungs­be­auf­tragte. Sie beschäf­tigt sich seit vielen Jahren mit CBD als Heilmittel.
Nach dem Stu­dium war sie Assis­tenz­ärztin an der Uni­ver­si­täts­klinik für Frau­en­heil­kunde in Wien und im SMZ Süd – Kaiser-Franz-Josef-Spital. Außerdem war sie als Assis­tenz­ärztin für Anäs­thesie und Inten­siv­me­dizin an der Uni­ver­si­täts­klinik für Anäs­thesie und Inten­siv­me­dizin in Wien tätig. Ihre Aus­bil­dung zur Ärztin für Psy­cho­so­matik und zahl­reiche Aus- und Wei­ter­bil­dungen im Bereich der ortho­mo­le­ku­laren Medizin ver­stärkten ihr Inter­esse an ganz­heit­li­chen Heilmethoden.

Iris Pleyer beschäf­tigt sich seit einigen Jahren mit dem Wirk­stoff Can­na­b­idiol. Die erfolg­reiche The­rapie einer ihrer Pati­en­tinnen mit Band­schei­ben­vor­fällen ver­an­lasste sie, dieses Buch zu schreiben. Ihr beson­deres Inter­esse gilt dem endo­can­na­bi­no­iden System, vor allem der Über­tra­gung der aktu­ellen Erkennt­nisse der For­schung in den medi­zi­ni­schen Alltag.

Mag. Michael Hlatky betreibt eine Ver­lags­agentur in Vasolds­berg bei Graz und ist Autor meh­rerer Sach­bü­cher u.a. zu gesund­heit­li­chen Themen.

Mag. Philipp Hlatky ist der­zeit für die Welt­bank in Washington tätig und schreibt für ver­schie­dene Maga­zine Bei­träge zur medi­zi­ni­schen Anwen­dung von Hanf.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Aktu­elle Verlagsvorschau
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

Das könnte Ihnen auch gefallen …

VdÄ Verlagsprogramm