VdÄ » Shop » Fachbücher » Die Psychagogische Psychotherapie

Die Psychagogische Psychotherapie

Ein Denkmodell für das 21. Jahrhundert

René Bloch

1. Auflage, 152 Seiten, ISBN: 978-3-99052-084-0

Die Psych­ago­gi­sche Psy­cho­the­rapie bejaht die mul­ti­fak­to­ri­elle Ätio­logie psy­chi­scher Stö­rungen, ver­legt jedoch den Schwer­punkt des patho­ge­ne­ti­schen Gesche­hens auf Umwelt­fak­toren, die über den nächsten sozialen Umkreis des Pati­enten hinausgehen.

Ungüns­tige gesell­schaft­liche Ver­än­de­rungen im Rahmen der Post­mo­derne werden als Ursa­chen für die Zunahme von Adap­t­ati­ons­schwie­rig­keiten und psy­chi­schen Stö­rungen ange­sehen. Indi­vi­du­elle und gesell­schaft­liche Dys­funk­tionen gehen mit­ein­ander einher, wobei die nega­tiven Umwelt­ver­än­de­rungen gesamt­haft einen gefähr­li­chen Grad für den Fort­be­stand der mensch­li­chen Zivi­li­sa­tion erreicht haben.

» wei­ter­lesen…

Mit dem neuen Para­digma der Psych­ago­gi­schen Psy­cho­the­rapie wird der lei­dende Mensch nicht mehr als das Zen­trum eines behand­lungs­be­dürf­tigen patho­lo­gi­schen Gesche­hens ange­sehen, son­dern als ein Glied inner­halb einer patho­ge­ne­ti­schen Suk­zes­sion, die in der Umwelt ihren Anfang und ihr Ende hat. Man ver­sucht, auf diese Ursa­chen­kette durch die Schaf­fung eines neuen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­hält­nisses zwi­schen Patient, The­ra­peut und Umwelt einzuwirken.

Der The­ra­peut wird zum aktiven Ver­mittler zwi­schen Patient und dessen Umge­bung, wobei die Erzeu­gung von mehr Bewusst­heit gegen­über den externen Stö­rungs­ur­sa­chen und die För­de­rung einer kon­struk­tiven Kon­fron­ta­tion in Hin­sicht auf die Kon­flikt­in­halte die Mittel dar­stellen, um eine posi­tive Ände­rung zu erreichen.

Die the­ra­peu­ti­schen Anstren­gungen sind dem Ziel gewidmet, die Resi­lienz des Pati­enten zu ver­bes­sern und auf die Umwelt ein­zu­wirken, um in ein har­mo­ni­sches Gleich­ge­wicht zurückzufinden. 

» weniger

 29,90 inkl. USt.

VdÄ Verlagsprogramm

Zusätzliche Information

Kategorie

Themen

,

AutorInnen

Umfang

152 Seiten

Einband

Softcover

Format

24,0 x 17,0 cm

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

Gewicht

296 Gramm

GTIN

9783990520840

Dr. med. René Bloch dok­to­rierte als Psych­iater an der medi­zi­ni­schen Fakultät in Basel. Als Assis­tenz­arzt an der Psych­ia­tri­schen Klinik Waldau in Bern ent­wi­ckelte er den Mehr­di­men­sio­nalen Zei­chen­test, der als Ergän­zung zum Aus­sa­ge­be­reich des Ror­schach-Tests dient. Eine Wei­ter­bil­dung in Psych­ia­trie suchte Bloch als Assis­tenz­arzt des Ent­de­ckers der Tofranil-Wir­kung, Roland Kuhn. In dieser Zeit ent­wi­ckelte er eine beson­ders kri­ti­sche Ein­stel­lung gegen­über einer unprä­zisen Ver­wen­dung von Anti­de­pres­siva. Als Senior seines Berufes widmet er sich heute grund­sätz­li­chen Fragen der Psych­ia­trie und Psychotherapie.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Aktu­elle Verlagsvorschau
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Fachbücher » Die Psychagogische Psychotherapie

Die Psychagogische Psychotherapie

Ein Denkmodell für das 21. Jahrhundert

René Bloch

1. Auflage, 152 Seiten, ISBN: 978-3-99052-084-0

 29,90 inkl. USt.

Die Psych­ago­gi­sche Psy­cho­the­rapie bejaht die mul­ti­fak­to­ri­elle Ätio­logie psy­chi­scher Stö­rungen, ver­legt jedoch den Schwer­punkt des patho­ge­ne­ti­schen Gesche­hens auf Umwelt­fak­toren, die über den nächsten sozialen Umkreis des Pati­enten hinausgehen.

Ungüns­tige gesell­schaft­liche Ver­än­de­rungen im Rahmen der Post­mo­derne werden als Ursa­chen für die Zunahme von Adap­t­ati­ons­schwie­rig­keiten und psy­chi­schen Stö­rungen ange­sehen. Indi­vi­du­elle und gesell­schaft­liche Dys­funk­tionen gehen mit­ein­ander einher, wobei die nega­tiven Umwelt­ver­än­de­rungen gesamt­haft einen gefähr­li­chen Grad für den Fort­be­stand der mensch­li­chen Zivi­li­sa­tion erreicht haben.

» wei­ter­lesen…

Mit dem neuen Para­digma der Psych­ago­gi­schen Psy­cho­the­rapie wird der lei­dende Mensch nicht mehr als das Zen­trum eines behand­lungs­be­dürf­tigen patho­lo­gi­schen Gesche­hens ange­sehen, son­dern als ein Glied inner­halb einer patho­ge­ne­ti­schen Suk­zes­sion, die in der Umwelt ihren Anfang und ihr Ende hat. Man ver­sucht, auf diese Ursa­chen­kette durch die Schaf­fung eines neuen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­hält­nisses zwi­schen Patient, The­ra­peut und Umwelt einzuwirken.

Der The­ra­peut wird zum aktiven Ver­mittler zwi­schen Patient und dessen Umge­bung, wobei die Erzeu­gung von mehr Bewusst­heit gegen­über den externen Stö­rungs­ur­sa­chen und die För­de­rung einer kon­struk­tiven Kon­fron­ta­tion in Hin­sicht auf die Kon­flikt­in­halte die Mittel dar­stellen, um eine posi­tive Ände­rung zu erreichen.

Die the­ra­peu­ti­schen Anstren­gungen sind dem Ziel gewidmet, die Resi­lienz des Pati­enten zu ver­bes­sern und auf die Umwelt ein­zu­wirken, um in ein har­mo­ni­sches Gleich­ge­wicht zurückzufinden. 

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

Themen

,

AutorInnen

Umfang

152 Seiten

Einband

Softcover

Format

24,0 x 17,0 cm

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

Gewicht

296 Gramm

GTIN

9783990520840

Dr. med. René Bloch dok­to­rierte als Psych­iater an der medi­zi­ni­schen Fakultät in Basel. Als Assis­tenz­arzt an der Psych­ia­tri­schen Klinik Waldau in Bern ent­wi­ckelte er den Mehr­di­men­sio­nalen Zei­chen­test, der als Ergän­zung zum Aus­sa­ge­be­reich des Ror­schach-Tests dient. Eine Wei­ter­bil­dung in Psych­ia­trie suchte Bloch als Assis­tenz­arzt des Ent­de­ckers der Tofranil-Wir­kung, Roland Kuhn. In dieser Zeit ent­wi­ckelte er eine beson­ders kri­ti­sche Ein­stel­lung gegen­über einer unprä­zisen Ver­wen­dung von Anti­de­pres­siva. Als Senior seines Berufes widmet er sich heute grund­sätz­li­chen Fragen der Psych­ia­trie und Psychotherapie.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Aktu­elle Verlagsvorschau
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Fachbücher » Die Psychagogische Psychotherapie

Die Psychagogische Psychotherapie

Ein Denkmodell für das 21. Jahrhundert

René Bloch

1. Auflage, 152 Seiten, ISBN: 978-3-99052-084-0

 29,90 inkl. USt.

Die Psych­ago­gi­sche Psy­cho­the­rapie bejaht die mul­ti­fak­to­ri­elle Ätio­logie psy­chi­scher Stö­rungen, ver­legt jedoch den Schwer­punkt des patho­ge­ne­ti­schen Gesche­hens auf Umwelt­fak­toren, die über den nächsten sozialen Umkreis des Pati­enten hinausgehen.

Ungüns­tige gesell­schaft­liche Ver­än­de­rungen im Rahmen der Post­mo­derne werden als Ursa­chen für die Zunahme von Adap­t­ati­ons­schwie­rig­keiten und psy­chi­schen Stö­rungen ange­sehen. Indi­vi­du­elle und gesell­schaft­liche Dys­funk­tionen gehen mit­ein­ander einher, wobei die nega­tiven Umwelt­ver­än­de­rungen gesamt­haft einen gefähr­li­chen Grad für den Fort­be­stand der mensch­li­chen Zivi­li­sa­tion erreicht haben.

» wei­ter­lesen…

Mit dem neuen Para­digma der Psych­ago­gi­schen Psy­cho­the­rapie wird der lei­dende Mensch nicht mehr als das Zen­trum eines behand­lungs­be­dürf­tigen patho­lo­gi­schen Gesche­hens ange­sehen, son­dern als ein Glied inner­halb einer patho­ge­ne­ti­schen Suk­zes­sion, die in der Umwelt ihren Anfang und ihr Ende hat. Man ver­sucht, auf diese Ursa­chen­kette durch die Schaf­fung eines neuen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­hält­nisses zwi­schen Patient, The­ra­peut und Umwelt einzuwirken.

Der The­ra­peut wird zum aktiven Ver­mittler zwi­schen Patient und dessen Umge­bung, wobei die Erzeu­gung von mehr Bewusst­heit gegen­über den externen Stö­rungs­ur­sa­chen und die För­de­rung einer kon­struk­tiven Kon­fron­ta­tion in Hin­sicht auf die Kon­flikt­in­halte die Mittel dar­stellen, um eine posi­tive Ände­rung zu erreichen.

Die the­ra­peu­ti­schen Anstren­gungen sind dem Ziel gewidmet, die Resi­lienz des Pati­enten zu ver­bes­sern und auf die Umwelt ein­zu­wirken, um in ein har­mo­ni­sches Gleich­ge­wicht zurückzufinden. 

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

Themen

,

AutorInnen

Umfang

152 Seiten

Einband

Softcover

Format

24,0 x 17,0 cm

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

Gewicht

296 Gramm

GTIN

9783990520840

Dr. med. René Bloch dok­to­rierte als Psych­iater an der medi­zi­ni­schen Fakultät in Basel. Als Assis­tenz­arzt an der Psych­ia­tri­schen Klinik Waldau in Bern ent­wi­ckelte er den Mehr­di­men­sio­nalen Zei­chen­test, der als Ergän­zung zum Aus­sa­ge­be­reich des Ror­schach-Tests dient. Eine Wei­ter­bil­dung in Psych­ia­trie suchte Bloch als Assis­tenz­arzt des Ent­de­ckers der Tofranil-Wir­kung, Roland Kuhn. In dieser Zeit ent­wi­ckelte er eine beson­ders kri­ti­sche Ein­stel­lung gegen­über einer unprä­zisen Ver­wen­dung von Anti­de­pres­siva. Als Senior seines Berufes widmet er sich heute grund­sätz­li­chen Fragen der Psych­ia­trie und Psychotherapie.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Aktu­elle Verlagsvorschau
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ Verlagsprogramm