** axa labelAutoren** axa labelPresse** axa labelAutoren** axa labelPresse** axa labelAutoren** axa labelPresse** axa labelAutoren** axa labelPresse** axa labelAutoren** axa labelPresse** axa labelAutoren** axa labelPresse

VdÄ » Shop » Ratgeber Gesundheit » Chronisches Fatigue-Syndrom

Chronisches Fatigue-Syndrom

Chronisches Erschöpfungssyndrom - Systemische Belastungs-Intoleranz-Erkrankung

WolfgangA. Schuhmayer

1. Auflage, 104 Seiten, ISBN: 978-3-99052-128-1

Das chro­ni­sche Fatigue-Syn­drom zählt zu den welt­weit rät­sel­haf­testen Krank­heiten, obwohl meh­rere Mil­lionen Men­schen daran leiden.

Eine Ver­wandt­schaft mit dem „Burn-out-Syn­drom“ ist ebenso ver­mutet worden wie eine Nähe zur Depres­sion. Und die alter­na­tive Bezeich­nung „Myal­gi­sche Enze­pha­lo­mye­litis“ (ME) ver­weist auf ent­zünd­liche Vor­gänge im zen­tralen Nervensystem. 

» wei­ter­lesen…

Der aktuell neu­este Vor­schlag lautet nun SEID („sys­temic exer­tion into­le­rance disease”) und geht mehr auf die phy­sio­lo­gi­schen Grund­lagen ein.

Was also ist diese Erkran­kung, die sich bereits einer ein­deu­tigen Defi­ni­tion zu ent­ziehen scheint? Wie wird sie aus­ge­löst? Wie kann man sie erkennen und behan­deln? Ist sie heilbar?

Dieser Rat­geber zeichnet den langen Weg von ersten Krank­heits­hin­weisen bis zu allen wich­tigen Dia­gnose- und The­ra­pie­ver­su­chen nach, um letzt­lich hoch­span­nende aktu­elle For­schungs­er­geb­nisse aus den USA und Europa vor­zu­stellen, die neue und hoff­nungs­volle Behand­lungs­an­sätze ermöglichen.
Es scheint Licht in den Dia­gnose- und The­ra­pied­schungel zu kommen – und somit Hoff­nung für die vielen betrof­fenen Menschen. 

» weniger

 17,90 inkl. USt.

VdÄ Verlagsprogramm

Zusätzliche Information

Kategorie

Themen

, , ,

AutorInnen

Umfang

104 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Illustrationen

zahlreiche Farbabbildungen

Sprache

Deutsch

Gewicht

242 Gramm

GTIN

9783990521281

Dr. med. Wolf­gang A. Schuh­mayer stu­dierte Medizin in Wien und war nach Sta­tionen in Jour­na­lismus, Kran­ken­pflege, All­ge­mein­me­dizin und Phar­ma­in­dus­trie nahezu zwei Jahr­zehnte als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­rater mit Schwer­punkt Medizin und Gesund­heit sowie mehr als 35 Jahre publi­zis­tisch im In- und Aus­land tätig. Nach einer Krebs­er­kran­kung ist er 2011 wieder haupt­be­ruf­lich in den Heil­beruf zurück­ge­kehrt und leitet das Öster­rei­chi­sche Institut für tier­ge­stützte The­rapie & For­schung (AIAATR) in Groß­motten (Nie­der­ös­ter­reich). Er ist zudem Mit­glied der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie und Psychotherapie.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Aktu­elle Verlagsvorschau
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Ratgeber Gesundheit » Chronisches Fatigue-Syndrom

Chronisches Fatigue-Syndrom

Chronisches Erschöpfungssyndrom - Systemische Belastungs-Intoleranz-Erkrankung

WolfgangA. Schuhmayer

1. Auflage, 104 Seiten, ISBN: 978-3-99052-128-1

 17,90 inkl. USt.

Das chro­ni­sche Fatigue-Syn­drom zählt zu den welt­weit rät­sel­haf­testen Krank­heiten, obwohl meh­rere Mil­lionen Men­schen daran leiden.

Eine Ver­wandt­schaft mit dem „Burn-out-Syn­drom“ ist ebenso ver­mutet worden wie eine Nähe zur Depres­sion. Und die alter­na­tive Bezeich­nung „Myal­gi­sche Enze­pha­lo­mye­litis“ (ME) ver­weist auf ent­zünd­liche Vor­gänge im zen­tralen Nervensystem. 

» wei­ter­lesen…

Der aktuell neu­este Vor­schlag lautet nun SEID („sys­temic exer­tion into­le­rance disease”) und geht mehr auf die phy­sio­lo­gi­schen Grund­lagen ein.

Was also ist diese Erkran­kung, die sich bereits einer ein­deu­tigen Defi­ni­tion zu ent­ziehen scheint? Wie wird sie aus­ge­löst? Wie kann man sie erkennen und behan­deln? Ist sie heilbar?

Dieser Rat­geber zeichnet den langen Weg von ersten Krank­heits­hin­weisen bis zu allen wich­tigen Dia­gnose- und The­ra­pie­ver­su­chen nach, um letzt­lich hoch­span­nende aktu­elle For­schungs­er­geb­nisse aus den USA und Europa vor­zu­stellen, die neue und hoff­nungs­volle Behand­lungs­an­sätze ermöglichen.
Es scheint Licht in den Dia­gnose- und The­ra­pied­schungel zu kommen – und somit Hoff­nung für die vielen betrof­fenen Menschen. 

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

Themen

, , ,

AutorInnen

Umfang

104 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Illustrationen

zahlreiche Farbabbildungen

Sprache

Deutsch

Gewicht

242 Gramm

GTIN

9783990521281

Dr. med. Wolf­gang A. Schuh­mayer stu­dierte Medizin in Wien und war nach Sta­tionen in Jour­na­lismus, Kran­ken­pflege, All­ge­mein­me­dizin und Phar­ma­in­dus­trie nahezu zwei Jahr­zehnte als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­rater mit Schwer­punkt Medizin und Gesund­heit sowie mehr als 35 Jahre publi­zis­tisch im In- und Aus­land tätig. Nach einer Krebs­er­kran­kung ist er 2011 wieder haupt­be­ruf­lich in den Heil­beruf zurück­ge­kehrt und leitet das Öster­rei­chi­sche Institut für tier­ge­stützte The­rapie & For­schung (AIAATR) in Groß­motten (Nie­der­ös­ter­reich). Er ist zudem Mit­glied der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie und Psychotherapie.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Aktu­elle Verlagsvorschau
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ » Shop » Ratgeber Gesundheit » Chronisches Fatigue-Syndrom

Chronisches Fatigue-Syndrom

Chronisches Erschöpfungssyndrom - Systemische Belastungs-Intoleranz-Erkrankung

WolfgangA. Schuhmayer

1. Auflage, 104 Seiten, ISBN: 978-3-99052-128-1

 17,90 inkl. USt.

Das chro­ni­sche Fatigue-Syn­drom zählt zu den welt­weit rät­sel­haf­testen Krank­heiten, obwohl meh­rere Mil­lionen Men­schen daran leiden.

Eine Ver­wandt­schaft mit dem „Burn-out-Syn­drom“ ist ebenso ver­mutet worden wie eine Nähe zur Depres­sion. Und die alter­na­tive Bezeich­nung „Myal­gi­sche Enze­pha­lo­mye­litis“ (ME) ver­weist auf ent­zünd­liche Vor­gänge im zen­tralen Nervensystem. 

» wei­ter­lesen…

Der aktuell neu­este Vor­schlag lautet nun SEID („sys­temic exer­tion into­le­rance disease”) und geht mehr auf die phy­sio­lo­gi­schen Grund­lagen ein.

Was also ist diese Erkran­kung, die sich bereits einer ein­deu­tigen Defi­ni­tion zu ent­ziehen scheint? Wie wird sie aus­ge­löst? Wie kann man sie erkennen und behan­deln? Ist sie heilbar?

Dieser Rat­geber zeichnet den langen Weg von ersten Krank­heits­hin­weisen bis zu allen wich­tigen Dia­gnose- und The­ra­pie­ver­su­chen nach, um letzt­lich hoch­span­nende aktu­elle For­schungs­er­geb­nisse aus den USA und Europa vor­zu­stellen, die neue und hoff­nungs­volle Behand­lungs­an­sätze ermöglichen.
Es scheint Licht in den Dia­gnose- und The­ra­pied­schungel zu kommen – und somit Hoff­nung für die vielen betrof­fenen Menschen. 

» weniger

Zusätzliche Information

Kategorie

Themen

, , ,

AutorInnen

Umfang

104 Seiten

Einband

Softcover

Format

22,0 x 16,5 cm

Erscheinungsjahr

Auflage

1. Auflage

Illustrationen

zahlreiche Farbabbildungen

Sprache

Deutsch

Gewicht

242 Gramm

GTIN

9783990521281

Dr. med. Wolf­gang A. Schuh­mayer stu­dierte Medizin in Wien und war nach Sta­tionen in Jour­na­lismus, Kran­ken­pflege, All­ge­mein­me­dizin und Phar­ma­in­dus­trie nahezu zwei Jahr­zehnte als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­rater mit Schwer­punkt Medizin und Gesund­heit sowie mehr als 35 Jahre publi­zis­tisch im In- und Aus­land tätig. Nach einer Krebs­er­kran­kung ist er 2011 wieder haupt­be­ruf­lich in den Heil­beruf zurück­ge­kehrt und leitet das Öster­rei­chi­sche Institut für tier­ge­stützte The­rapie & For­schung (AIAATR) in Groß­motten (Nie­der­ös­ter­reich). Er ist zudem Mit­glied der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie und Psychotherapie.

Pressematerialen

» Pres­se­text (PDF)
» Buch­cover-Down­load (300 dpi)
» Lese­probe (PDF)
» Inhalts­ver­zeichnis (PDF)
» Aktu­elle Verlagsvorschau
» Anfor­de­rungs­for­mular für Besprechungsexemplare

Pressekontakt

Wenn Sie ein kos­ten­loses Rezen­si­ons­ex­em­plar bestellen oder in unseren Pres­se­ver­teiler auf­ge­nommen werden möchten, dann wenden Sie sich bitte per E‑Mail oder Anruf an unsere Presse-Verantwortliche:

Andrea Karall
Tel.: +43 (0)1 512 44 86–22
Fax: +43 (0)1 512 44 86–24
E‑Mail: a.​karall@​aerzteverlagshaus.​at

Wei­tere Infor­ma­tionen finden Sie auf unserer Ser­vice-Seite für die Presse.

VdÄ Verlagsprogramm