Klaus Engelke / Michael Hlatky / Maria Stoiber

Gelenkersatz

Geschenkte Mobilität

Leben mit Gelenkersatz.

Neue Anästhesieverfahren, verkürzte und minimal-invasive Operationsmethoden und vor allem die Erfahrung mit den vielen Gelenkersatzarten haben dazu geführt, dass der Einsatz künstlicher Hüft- und Kniegelenke heute zu den häufigsten geplanten Operationen in unseren Krankenhäusern gehört.

Dennoch ist der Gelenkersatz trotz aller ärztlichen Routine noch immer ein großer chirurgischer Eingriff, der zur körperlichen Wiederherstellung nach der Operation mit einem zeitintensiven und umfangreichen Therapieprogramm verbunden ist.

 

Dieses Buch stellt neben den Gelenkmodellen und Operationsverfahren vor allem die Zeit nach der Operation in den Mittelpunkt, in der Betroffene aktiv mitwirken müssen, um ein optimales, die Liebensqualität verbesserndes Ergebnis erreichen zu können. Neben den ersten Schritten zu Hause und einer Übersicht zu den wichtigsten Hilfsmitteln zählen die Rehabilitation, Alltagstipps und vor allem auch wichtige Übungen zur Verbesserung der Mobilität zu den Schwerpunkten dieses Ratgebers.

 

Erschienen:  September 2010

 

 

 

Prim. Univ.-Doz. Dr. med. Klaus Engelke ist ärztlicher Leiter des orthopädischen Klinikums Theresienhof in Frohnleiten. Nach dem Studium der Anglistik und Sportwissenschaft in Graz und der Medizin in Kiel und Graz war der Autor wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaften der Karl-Franzens-Universität in Graz. Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie und Lehrbefugnis in diesem Fach als Universitäts-Dozent. Dr. Engelke war auch Teamarzt der österreichischen Nationalmannschaft im Fallschirmspringen.

 

Mag. Michael Hlatky ist seit Jahren im Verlagswesen tätig und betreibt eine Verlagsagentur in Vasoldsberg bei Graz. Er ist Autor mehrerer Sachbücher über Bier, Bierbrauen und gesundheitliche Themen.

 

Dr. Maria Stoiber ist Sportwissenschafterin und befasst sich vor allem mit dem Entwickeln und Überprüfen von Trainingsprogrammen im Kur- und Rehabilitationsbereich. Sie erarbeitete mit verschiedenen Institutionen Präventivprogramme zum Schutz des Bewegungsapparates im Arbeitsalltag.

 

by indesign und landwirt.com